Herzlich Willkommen beim TV 1884 Mölsheim e.V.

Hier bekommst du alle wichtigen Informationen zu unseren Übungsstunden,

und wirst aktuell über das Vereinsleben informiert.

 

Wir freuen uns immer über neue Gesichter :-)

Besonders über kleine Turnerinnen der Jahrgänge 2013 + jünger.

 

Bei Fragen zu den Übungsstunden usw. bitte das Kontaktformular verwenden. 

Am 10. November fanden in Gau-Odernheim die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Gerätturnen weiblich statt. Die Mannschaft des TV Mölsheim hatte sich zuvor bei den Rheinhessen-Meisterschaften als einzige Mannschaft des Nibelungen-Turngau Worms mit dem ersten Platz qualifiziert.

Sophie Schütze konnte aufgrund ihrer Verletzung, die sie sich an den Rheinhessen-Meisterschaften zugezogen hatte, die Mannschaft leider nicht unterstützen.

Die übrigen 5 Turnerinnen stellten sich trotzdem dem Wettkampf, und gingen in olympischer Reihenfolge an die Geräte.

Am Sprung lief es für die Mölsheimer Turnerinnen noch recht gut, Ningma und Felia zeigten tolle Sprünge. Felia konnte mit ihrer Wertung sogar fast mit den Wertungen der starken Konkurrenz mithalten.

Ganz anders sah es dann leider am Stufenbarren aus, lediglich Lara-Sophie konnte eine zufriedenstellende Übung zeigen. Die anderen Turnerinnen mussten leider das Gerät verlassen oder wurden aufgrund der vielen Zwischenschwünge mit wenigen Punkten „bestraft“.

Glücklicherweise hatten die Turnerinnen am Schwebebalken Ihre Nerven wieder im Griff, Amelie, Ningma und Kathrina konnten ihre Übung ohne Sturz turnen. Aber auch die Turnerinnen der anderen Vereine ließen hier nichts anbrennen und erweiterten ihren Vorsprung enorm.

Als letztes ging es dann an den Boden, hier hat besonders Katharina überzeugt. Sie hat Teamgeist bewiesen und nach der Absage von Sophie innerhalb von 2 Trainingseinheiten die Bodenübung gelernt. Als Belohnung bekam sie die höchste Wertung der Mannschaft.

Für die Turnerinnen heißt es jetzt im Training ordentlich Gas geben, damit sie ihre gewohnten Leistungen wieder abrufen können und der nächste Wettkampf erfolgreicher verläuft.

Bei der Siegerehrung durfte sich die Mannschaft des TV Mölsheim trotz allem über einen tollen dritten Platz freuen.


Am 27.10.2019 richtete der TV 1897 Abenheim e. V. seinen
25. Turnkükenwettkampf aus. Es handelte sich um ein Wettkampf speziell für die jüngsten und jüngeren Turner und Turnerinnen, bei dem Schnelligkeit, Kraft, Beweglichkeit, Balancierfähigkeit und Geschicklichkeit gefragt waren.
Aufgrund verschiedener Wettkämpfe bzw. Veranstaltungen an diesem Sonntag, konnten wir dieses Mal leider nur mit einer kleinen Gruppe von 6 Mädchen am Wettkampf teilnehmen.

Mit Spaß, Freude und Geduld absolvierten alle Mölsheimer zusammen in einer Riege als Team den Wettkampf. Und das hatte Erfolg, alle erreichten in einem engen Feld die Top Ten!

Es wurden folgende Platzierungen erreicht:

Jahrgang 2011/2012 3. Platz Alysha Hofbauer
4. Platz Cesina Schelwach
6. Platz Mila Maiwald

Jahrgang 2013/2014 3. Platz Lara Müller
6. Platz Luisa Höbel

Jahrgang 2015 und jünger 5. Platz Lina Hofbauer

Freudestrahlend nahmen alle ihre Urkunden und Medaillen in Empfang. Wir gratulieren allen Turnerinnen zu ihrem Erfolg!


Zum dritten Mal in Folge konnten die Mölsheimer Turnerinnen im Pflicht-Wettkampf jahrgangsoffen den Titel Rheinessen-Meister nach Mölsheim holen. Bereits am ersten Gerät dem Boden zeigten sie gute Leistungen. Felia turnte als eine der wenigen im Wettkampf die Übung mit vorwärts- und rückwärts Salto. Am Sprung konnte besonders Sophie glänzen, mit einem perfekten Sprung erturnte sie nicht nur wichtige Punkte für die Mannschaft, sondern sicherte sich hier auch gleich die höchste Wertung an diesem Tag. Motiviert von dieser Leistung turnten die Mädels auch am Barren zufrieden stellende Übungen. Als letztes ging es dann an den Schwebebalken, hier galt es die Nerven zu behalten. Dies gelang den Turnerinnen mehr als gut, als einziger Verein schafften wir es die Übungen ohne Sturz zu turnen.
Auch unsere AK-Mädels zeigten was in ihnen steckt. Sie konnten sich im Vergleich zu den Gau-Meisterschaften nochmal verbessern. Am Startgerät dem Sprung konnten gleich drei gute Sprünge in die Wertung fließen. Auch am Stufenbarren stellten die Turnerinnen ihre Trainer zufrieden. Am Balken mussten wir leider einen Sturz in Kauf nehmen, dennoch zeigten die Mädels auch hier schöne Übungen. Ihre Trainer zum Staunen brachten die Turnerinnen dann am Boden, ausdruckstark und ohne große Fehler zeigten die Turnerinnen ihre Übungen auf Musik.
Für die Mädels im Kür-Programm startete der Wettkampf ebenfalls am Sprung, und sie zeigten gute Sprünge. Am Stufenbarren konnte Lea H. mit ihrer Übung eine der höchsten Wertungen erturnen. Dafür lief es am Schwebebalken dann leider nicht so gut, lediglich Julis konnte ihre Übung ohne Sturz zeigen. Am Boden zeigten Lea H. und Lilli H. schöne Übungen die mit wichtigen Punkten belohnt wurden.

WK 301 offen P6-P9
1. Platz mit 196,45 Punkten: Sophie Schütze, Ningma Stark, Felia Stark, Lara-Sophie Werner, Amelie Leiner und Katharina Bürcky

WK 103 AK 7-8
5. Platz mit 153,70 Punkten: Lilith-Marie Dauscher, Vivienne Sroka, Alexandra Badulescu, Mira Heinz und Johanna Täffner

WK 206 10+j. LK 4
4. Platz mit 131,15 Punkten: Lea Haußner, Julis Hauswirth, Lilli Haußner, Lea Storck und Anna Johann


4 Gaumeister-Titel für Mölsheimer Turnerinnen

Am vergangenen Sonntag, fanden im BIZ in Worms die Gau-Meisterschaften Mannschaft statt. In der Halle, in der noch vor 3 Wochen die deutsche Turnelite um einen Platz im WM-Team kämpfte, durften nun unsere 35 Turnerinnen in 6 Mannschaften zeigen was in ihnen steckt.

Die AK- Mädels starteten am Sprung in ihren Wettkampf. Lilith, Hanna, Vivienne und Alexandra konnten tolle Sprünge zeigen. Am Stufenbarren ging es dann leider nicht so erfolgreich weiter, mehrere Mädels mussten beim Abgang leider einen Sturz in Kauf nehmen. Am Schwebebalken konnte dann vor allem Lilith mit einer gespannten Übung überzeugen. Auch Hanna zeigte eine schöne Übung und präsentierte vor allem ihren Handstand sehr gut. Am Abschlussgerät, dem Boden, zeigten die Mädels ihre Übungen stolz auf Musik. Auch wenn noch nicht alles 100% geklappt hat, sind wir stolz auf die gezeigten Leistungen. Bis zu den Rheinhessenmeisterschaften heißt es nun fleißig trainieren um die Übungen dort noch stabiler und ordentlicher präsentieren zu können.

Die LK 4 Mannschaft startete ebenfalls am Sprung in den Wettkampf. Für Lea Storck und Lilli war es der erste Kürwettkampf. Beide konnten trotz Aufregung tolle Leistungen zeigen. Julis, Anna und Lea sind bereits letztes Jahr in der LK4 gestartet und konnten somit routiniert an die Geräte gehen. Gute Leistungen aller 5 Turnerinnen führten am Ende zu vielen Punkten und dem 1. Platz. Nun heißt es bis zu den Rheinhessenmeisterschaften weiterhin an der Ausführung arbeiten, damit auch dort wieder viele Punkte erturnt werden können.

Auch unsere P-Mannschaft jahrgangsoffen durfte sich über den 1. Platz freuen, in diesem Jahr bekamen unsere Oldies Katrin, Sophie und Katharina etwas jüngere Unterstützung durch unsere LK 3 Turnerinnen. Am ersten Gerät dem Schwebebalken konnte leider nur Sophie die Übung ohne Sturz durchturnen. Dennoch zeigten auch die anderen ansprechende Leistungen. Am Boden lief es wesentlich besser, und es konnten wichtige Punkte gesammelt werden. Felia zeigte sogar als jüngste im Team die Übung mit Salto. Der Boden wurde dann nochmal vom Sprung getoppt. Mit 3 Turnerinnen die den schwierigsten Sprung in dieser Wettkampfklasse turnen konnte man sich einen soliden Vorsprung sichern. Am Barren klappten die Übungen auch ohne größere Fehler, lediglich der ein oder andere Zwischenschwung hatte sich eingeschlichen.

Für unsere P Turnerinnen im WK Jahrgang 2006 und jünger startete der Wettkampf am Sprung eigentlich ganz vielversprechend. Mit vier guten Handstandüberschlagen konnten die Mädels sehr zufrieden sein. Am Stufenbarren lief es leider nicht wie geplant, und auch am Balken mussten die Mädels so einige Stürze hinnehmen. Am Boden konnten die Turnerinnen zwar nochmal zeigen was eigentlich in ihnen steckt, aber am Ende reichte es leider nicht für auf das Siegerpodest.

Die Turnerinnen im WK Jahrgang 2005 und jünger haben dann nochmal alle überrascht, bereits am ersten Gerät dem Boden zeigten sie tolle Übungen. Motiviert davon liefen die Mädels zu Höchstleistungen auf. Marie zeigte zum ersten Mal den Handstandüberschlag über den Sprungtisch und auch die anderen konnten wichtige Punkte sammeln. Auch am Barren und Balken lief es gut, so dass sich die Mädels bei der Siegerehrung über einen tollen 1. Platz freuen durften.

Unsere jüngste Mannschaft an diesem Tag, hatte es wohl am Schwierigsten. Mit reichlich Gegnern, und teilweise viel ältere Konkurrenz, galt es diesen für die meisten ersten Wettkampf zu meistern. Voller Freude turnten die Mädels ihre Bodenübungen und jede Übung wurde von den Mannschaftskameradinnen ordentlich beklatsch. Am Sprung wollten die Übungen noch nicht so ganz gelingen, dafür zeigten die Mädels am Reck wieder gute Übungen. Am Schwebebalken klappte alles wie geübt, die kleinen Turnerinnen turnten ihre Übungen ohne Sturz. Bei der Siegerehrung konnte man mit Platz 8 durchaus zufrieden sein.

 

Siegerliste:

WK 103  8+j.  AK 7-8

1. Platz mit 157,30 Punkten: Mira Heinz, Johanna Täffner, Vivienne Sroka, Alexandra Badulescu, Hanna Dobai und Lilith-Marie Dauscher

 

WK 206  10+j.  LK 4

1. Platz mit 138,70 Punkten: Lea Storck, Anna Johann, Julis Hauswirth, Lilli und Lea Haußner

 

WK 301  offen  P6-P9

1. Platz mit 203,65 Punkten: Sophie Schütze, Katharina Bürcky, Amelie Leiner, Lara-Sophie Werner, Ningma und Felia Stark

 

WK 303  13+j.  P6-P9

4. Platz mit 174,85 Punkten: Sina Hönerbach, Lia Griebe, Emilie Schmid, Lilli Hardies und Amelie Haller

 

WK 305  14+j.  P4-P6                                    

1. Platz mit 163,35 Punkten: Marie Deißler, Amy Böhmer, Mara Hönerbach, Pauline Haller und Sara-Maria Petrovai

 

WK 306  10+j.  P3-P5

8. Platz mit 147,10 Punkten: Frida Alade, Luisa Höbel, Cesina Schelwach, Sarah Lawall-Ferrero, Alysha Rettig und Lara Müller

 

Wir wünschen Mira, Johanna, Vivienne, Alexandra, Hanna, Lilith, Lea, Anna, Julis, Lilli, Sophie, Katharina, Amelie, Lara-Sophie, Ningma und Felia viel Erfolg bei den Rheinhessen-Meisterschaften am 26./27. Oktober in Bodenheim. Ein großer Dank geht an unsere Kampfricher Silke, Katrin und Katharina.


Nach einem aufregenden Tag beim Podiumstraining zum Länderkampf in Worms, ging es für ein paar Mölsheimer am darauffolgenden Tag direkt sportlich weiter. Am Samstag hatten wir die Chance die Umsetzung der Trainingsergebnisse zu sehen: Für die Nationalmannschaft stand der letzte Test vor der Heim WM in Stuttgart an. Deutschland trat gegen, Belgien, Frankreich und ein Mix-Team bestehend aus schwedischen, deutschen und einer belgischen Turnerin an.
Bevor es aber los ging, entdeckten wir im Eingangsbereich die Turnerin Michelle Timm, die an die-sem Tag die deutschen Turnerinnen anfeuerte. Die Kinder und Trainer durften auch mit ihr noch Fotos machen und erhielten Autogramme. Nachdem wir in der ausverkauften Halle unsere Plätze fanden, schauten wir uns alle neugierig das Aufwärmen an…bis uns dann auch das nächste „High-light“ begegnete: eine Mitarbeiterin des Deutschen Turnerbundes suchte eine freiwillige aus dem Publikum, die ein Quiz rund um das Thema „Nationalmannschaft“ mitmachte. Hier konnte unsere Trainerin Katharina ihr Wissen über die Turnerinnen beweisen, was für die kleinen Mölsheimer Tur-nerinnen sichtlich aufregend war.
Nach einem Gänsehaut-Moment während der Nationalhymne, fing dann endlich der Wettkampf an. Begeistert schauten wir uns die beeindruckenden Boden Choreographien, die Flugshow am Stufen-barren sowie Sprung und die spannenden Übungen am Schwebebalken an. Dabei sahen wir als absolute Highlights nicht nur die aktuelle Weltmeisterin am Stufenbarren, die Belgierin Nina Derwael, die auch an in diesem Wettkampf an ihrem Paradegerät die Höchstwertung erhielt. Auch konnten wir neben vielen weiteren Turnerinnen, Olympia Bronze Gewinnerin Sophie Scheder, Balken Weltmeis-terin Pauline Schäfer und deutsche Rekordhalterin Elisabeth Seitz anfeuern. Nach einem spannen-den Wettkampf belegte das deutsche Team dann den ersten Platz, was für eine tolle Stimmung in der Halle sorgte. Dahinter Belgien auf Platz zwei, Frankreich auf Platz 3 und den vierten Platz beleg-te das Mix Team. In den Einzelwertungen konnte Elisabeth Seitz überzeugen und belegte somit den ersten Platz.
Dann fing das Gedränge an: Jeder wollte die Chance nutzen und sich Fotos und Autogramme si-chern, wobei auch die Mölsheimer wieder erfolgreich waren. Nach diesem tollen Wettkampf hatte man dann noch die Chance Rahmenaktivitäten, wie den Parcours auszuprobieren.
Ein tolles Wochenende ging hiermit zu Ende!